HPV Infektion
Harnverlust muß nicht sein!
Kinderwunsch - Abklärung und Therapie
Singulett Sauerstofftherapie
Harnverlust muß nicht sein!
Eine große Anzahl von Frauen leidet an Harnverlust und dieses Problem beeinträchtigt Ihr tägliches Leben schwer. Es gibt Möglichkeiten etwas dagegen zu tun.
Drei Arten von Inkontinenz (=Harnverlust) sind bekannt.
- Streßinkontinenz: Harnverlust bei Belastung, Husten, Lachen, Niesen oder Heben.
- Drang- oder Urge-Inkontinenz: Harnverlust bei massivem, nicht unterdrückbarem Harndrang und Toilettenbesuch, auch bei sehr geringen Harnmengen.
- Mischinkontinenz: Mischung aus beiden oben genannten Formen.


>> INKONTINENZ-FRAGEBOGEN

Schon durch eine genaue Befragung und anschließende fachärztliche Untersuchung kann oft eine Diagnose gestellt werden.
Bei komplizierten Fällen kann eine Urodynamik (= genaue Messung der Blasenfüllung, des Blasenverschlußdruckes usw. ) angeschlossen werden.
Anschließend kann entweder eine konservative oder operative Therapie empfohlen werden.

Konservative Möglichkeiten:
- Beckenbodentraining mit Gymnastik, Fem Con, Stromstimulation
- Hormontherapie
- Einlegen eines Scheidenringes
- Medikamente

Operative Möglichkeiten:
- verschiedene Senkungsoperationen
- Einlage eines Bandes
- Hebung des Blasenhalses

Sie sehen, es gibt eine große Anzahl von Therapieoptionen.

Lassen Sie sich diesbezüglich von mir beraten und untersuchen. Harnverlust muss nicht sein.